Fujifilm kündigt X100S und X20 an

Fuji X20

Fujifilm hat die beiden High-End Kameras Fuji X100S, den Nachfolger der beliebten Fuji X100 und die Fuji X20, den Nachfolger der Fuji X10 angekündigt.

Da bei den Vorgängern der langsame Autofokus häufig bemängelt wurde, gibt es nun für die beiden Modelle einen neuen X-Trans CMOS II Sensor, welcher angeblich mit 0,08 Sekunden, der schnellste seiner Art sein soll. Zudem verspricht Fuji eine bessere Auflösung und verbesserte Rauschunterdrückung durch den neuen EXR II Prozessor, der in der Kamera steckt. Und auch die Megapixel wurden erhöht auf 16.3 Megapixel.

Die X20 kommt ebenfalls mit neuen X-Trans CMOS II Sensor und EXR II Prozessor, allerdings behält sie die 12 Megapixel des Vorgängers bei. Beide Kompakt-Kameras sollen nun bei Nacht bessere Fotos liefern.

Beide Kameras haben ein fest verbautes Objektiv. Die X100S bietet eine Festbrenweite von 23mm mit f2. Die X20 verfügt über einen fest eingebauten 4fach-Zoom mit f/2 bis 2,8 und deckt eine Kleinbildbrennweite von 28 bis 112 mm ab.

Am Äußerlichen hat sich nichts getan. Die X100S kommt im selben Retro-Look wie ihr Vorgänger, ebenso die X20.

Quelle: Fujifilm

This Post Has 2 Comments

  1. Die Fuji Kameras sind alle super. Und es ist schön zu hören, dass immer neues kommt und an den Schwächen der Kameras gearbeitet wird.

    • vincent sagt:

      Ja, fand die Meldung auch klasse. Wobei es etwas ärgerlich ist das der neue Sensor & Prozessor nicht bereits in der Fuji X-E1 verbaut war, denn die Fokussier-Verzögerung ist schon etwas ätzend.